A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9


Bee Gees

Bee Gees - Foto Copyright: Universal Music

Foto: Universal Music

Für die Brüder Gibb ist Singen so selbstverständlich wie Atmen. Barry war neun Jahre, die Zwillingsbrüder Robin und Maurice waren sechs Jahre alt, als sie im örtlichen Kino in Manchester zum ersten Mal die aktuellen Hits nachsangen.


Verwandte Genres

Pop Rock RnB

Biographie

Seit ihrem ersten Nummer Eins-Erfolg 1966 in Australien, haben die Bee Gees unzählige Hits für sich und andere Musikergrößen geschrieben. In einer Karriere, die mittlerweile fünf Jahrzehnte umfasst, entstanden Lieder wie: ”1941 New York Mining Disaster”, ”Massachusetts”, ”To Love Somebody”, ”Gotta Get A Message To You”, ”I Started A Joke”, ”Lonely Days”, ”How Can You Mend A Broken Heart” – in den 60er Jahren. ”Jive Talking”, ”Nights On Broadway”, ”Fanny”, ”You Should Be Dancing”, ”Stayin‘ Alive”, ”Love So Right”, ”Night Fever”, ”How Deep Is Your Love”, ”Too Much Heaven”, ”Tragedy”, ”Love You Inside Out”, ”If I Can’t Have You”, ”Emotion”, ”Grease” – in den 70ern. ”Guilty”, ”Woman In Love”, ”What Kind Of Fool”, ”Chain Reaction”, ”Heartbreaker”, ”Islands In The Stream”, ”Ordinary Lives”, ”One”, ”You Win Again” waren ihre großen Hits der 80er Jahre. In den 90ern entstanden Hits wie ”Alone”, ”For Whom The Bell Tolls”, ”Ghetto Supastar”, ”Immortality” und ”Words”. Das neue Millennium startete für die Bee Gees mit ihrem Erfolgsalbum ”This Is Where I Came In”.

Alles begann 1958 als die Gibb-Familie nach Australien auswanderte. Die Brüder erlangten früh Berühmtheit als Teenie-Popband und hatten 1966 ihren ersten Nummer Eins-Hit mit ”Spicks & Specks”. Mit diesem Erfolg finanzierten sie sich ihre Rückkehr nach England, wo sie mit dem legendären Robert Stigwood zusammen kamen.

Die ersten vier englischen Bee Gees-Alben enthielten die Hitsingles: ”1941 New York Mining Disaster”, ”Massachusetts”, ”To Love Somebody”, ”Gotta Get A Message To You”, ”I Started A Joke”, ”Lonely Days”, ”How Can You Mend A Broken Heart”. Zur selben Zeit wurden die Songs der Bee Gees von einigen ihrer eigenen Idole aufgenommen, wie z.B. Elvis Presley, Sarah Vaughan, Al Green und Janis Joplin.

In den 70ern ließen die Bee Gees ihrer Vorliebe für R&B freien Lauf, wie man an ”Mr Natural”, ”Main Course”, ”Children Of The World (mit ”Jive Talking”, ”Nights On Broadway”, ”Fanny”, ”You Should Be Dancing” und ”Love So Right”) deutlich hören kann. 1977 löste ihr ”Saturday Night Fever” eine kleine Revolution aus und wurde zum meist verkauften Soundtrack aller Zeiten, was vor allem an den Songs ”Staying Alive”, ”Night Fever” und ”How Deep Is Your Live” lag. “Saturday Night Fever” machte die Bee Gees zu der größten Popband aller Zeiten und wurde 1978 vom Album ”Spirits Having Flown” gefolgt, das sich 20 Millionen Mal verkaufte und die Millionen-Singles ”Too Much Heaven”, ”Tragedy” und ”Love You Inside Out” hervorbrachte.

In den 80ern nahmen sich die Brüder eine kleine Auszeit um für einige ihrer Lieblingskünstler zu arbeiten, so entstanden u.a. ”Guilty”, das Grammy-Album von Barbra Streisand mit drei Top Ten-Singles (eine davon ”Woman In Love”), Diana Ross Nummer Eins-Erfolg in England ”Chain Reaction”, ”Heartbreaker” von Dionne Warwick und ”Islands In The Stream”, interpretiert von Dolly Parton & Kenny Rogers, die erfolgreichste Single des Labels RCA und die am meisten gespielte Country-Single aller Zeiten. Ende der 80er haben die Bee Gees ihren Platz auf der Bühne wieder eingenommen. Nach dem Erfolg ihrer Singles ”Ordinary Lives”, ”One” und ”You Win Again” gingen sie zusammen mit dem Royal Symphony Orchester auf ausgedehnte Tournee, die sie über drei Kontinente führte, für drei Generationen Bee Gees-Fans.

In den 90ern setzte sich ihr internationaler Erfolg mit den Hitalben ”High Civilisation”, ”Size Isn’t Everything” und ”Still Waters” (mit dem weltweiten Top Ten Hit ”Alone”) fort.

Auch 1998 wurde für die Bee Gees wieder ein fantastisches Jahr. Es begann in London mit der Bühnenaufführung des Klassikers Saturday Night Fever von Robert Stigwood, das in den Londoner West End-Theatern zu einem Riesenerfolg wurde. Im Juni folgte eine Pressekonferenz in London, bei der die Bee Gees den Medien mitteilten, dass in Kürze ihre weltweite One Night Only-Tournee beginnt.

Alle Konzerte dieser Tournee waren komplett ausverkauft – die Bee Gees sind eine der wenigen Bands, die es schaffen vor ausverkauften Stadien auf der ganzen Welt zu spielen. Bei dieser ganz speziellen Tour spielten sie alle Nummer Eins-Hits ihrer gesamten Karriere.

Das Live-Album ”One Night Only” wurde Ende 1998 veröffentlicht und erreichte bis März 1999 alleine in England Dreifach-Platinstatus mit über einer Million verkaufter Tonträger.

Im selben Jahr veröffentlichten die Bee Gees ihr neues Studioalbum ”This Is Where I Came In”. Geschrieben und produziert wurde es von den Bee Gees innerhalb von drei Jahren in den Middle Ear Studios in Florida, das lange ihr selbst gewähltes Zuhause war. Der Titelsong erzählt schon eine kleine Geschichte, denn bei diesem Album geht es wirklich darum, woher die Bee Gees kommen, wie sich ihre musikalischen Wurzeln entwickelt haben. Von Rock, Soul bis hin zu klassischen Balladen. Ohne den zeitgemäßen Bezug zu verlieren, haben sie in jedem Jahrzehnt neue Fans dazu gewonnen.

Nicht zu vergessen natürlich die riesigen Erfolge, die andere Künstler Bee Gees Songs zu verdanken haben: ”Immortality” von Celine Dion, Pras Michael und ODB hatten einen ihrer größten Hits 1998 mit ”Ghetto Supastar”, ebenfalls aus der Feder der Brüder stammte ”Trying To Stay Alive” von Wyclef Jean und auch Pras Michel hatte durch die Bee Gees einen internationalen Hit mit ”Blue Angels”, das Teile von ”Grease” enthält. 1999 gelangte Steps mit ”Tragedy” mit Hilfe der Bee Gees direkt auf Platz Eins der britischen Charts, gefolgt von einem Blockster Remix von ”You Should Be Dancing”, der in die Top 5 gelangte. Auch ”Emotion” von Destiny’s Child stammt aus der Bee Gees Songschmiede.

Die Bee Gees waren in jedem Jahrzehnt ihres Schaffens in den oberen Regionen der britischen Charts vertreten und sind unter den fünf erfolgreichsten Künstlern aller Zeiten zu finden. Sie sind die einzigen Musiker, denen es in Folge gelang, mit sechs Titeln in Folge Platz Eins der Charts zu erreichen und die ersten Komponisten, die fünf Songs gleichzeitig in die Top Ten brachten. Unter den Auszeichnungen, die sie bisher erhalten haben, sind 16 Grammy-Nominierungen, sieben Grammys wurden ihnen überreicht. Sie wurden in die amerikanische und australische Rock & Roll Hall of Fame, Songwriters Hall of Fame aufgenommen, bei den Brit Awards für außergewöhnliche musikalische Verdienste ausgezeichnet, bei den World Music und American Music Awards für ihr Lebenswerk geehrt und erhielten weitere Auszeichnungen von der australischen Musikindustrie.


Diskographie

Their Greatest Hits-the Record

Single

Rhino (Warner)

Greatest

Single

Rhino (Warner)

Odessa

Single

Rhino (Warner)

One Night Only

Single

Rhino (Warner)

Number Ones

Album

Polydor (Universal)

Saturday Night Fever

Single

Rhino (Warner)

The Studio Albums 67-68

Single

Rhino (Warner)

Bee Gees 1st

Single

Rhino (Warner)

Love Songs

Album

Polydor (Universal)






Artikel von: Redaktion Quelle: Universal Music Letztes Update: 28.05.2008








⇑ TOP Impressum

© copyright 2005 - 2016 RadioW Internet & Rundfunk Radio