A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9


Alicia Keys

Alicia Keys - Foto Copyright: Thierry LeGoues

Foto: Thierry LeGoues

In ihrer Karriere, die 2001 mit der Veröffentlichung ihres Debütalbums „Songs In A Minor“ begann, verkaufte Alicia Keys mehr als zwanzig Millionen Alben weltweit. Neben ihren beiden Studioalben veröffentlichte Keys vor zwei Jahren einen „Unplugged“-Longplayer, der ebenso wie die beiden Veröffentlichungen zuvor Platz eins der US Billboard-Charts erreichte. Alicia Keys war damit der erste weiblicher R&B-Künstler, dem es gelang, mit den ersten drei Alben die Spitze der US Albumhitliste zu erklimmen.


Verwandte Genres

RnB Urban Pop

Biographie

Vier Jahre nach ihrem letzten Longplayer „The Diary Of Alicia Keys“ veröffentlicht die neunfache Grammy-Preisträgerin Alicia Keys am 9. November 2007 ihr drittes Album mit dem Titel „As I Am“. An allen dreizehn Songs des Albums war die 27-jährige als Produzentin und Songwriterin beteiligt. Unterstützung bei den Studioarbeiten erhielt sie diesmal von Erfolgs-Songwriterin / Produzentin Linda Perry (P!nk, Christina Aguilera u.a.), Singer-Songwriter John Mayer („Your Body Is A Wonderland“), den Produzenten Swizz Beatz (DMX, Jay-Z, Mary J. Blige etc.) und Jack Splash (John Legend, Groove Armada, King Britt u.a.) sowie Arrangeur, Produzent, Keyboarder und Songwriter Mark Batson (Beyoncé, India.Arie, Nas, James Blunt u.a.). Auch Alicias langjähriger „Krucial Keys“-Produktions-Partner Kerry Brothers war wieder an der Entstehung des Albums beteiligt - u.a. arbeiteten die beiden zusammen an der Vorab-Single „No One“, die am 26. Oktober erscheint. Die Künstlerin selbst beschreibt die musikalische Ausrichtung ihres neuen Werkes mit den Worten „Janis Joplin meets Aretha Franklin“.


Diskographie

Superwomen

Single

SonyBMG






Artikel von: Redaktion Quelle: SonyBMG Letztes Update: 08.05.2008








⇑ TOP Impressum

© copyright 2005 - 2016 RadioW Internet & Rundfunk Radio