A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9


Christina Aguilera

Christina Aguilera - Foto Copyright: Miranda Penn Turin

Foto: Miranda Penn Turin

Christina Aguilera ist eine der beeindruckendsten Künstlerinnen des Jahrzehnts. Sie hat weltweit mehr als 25 Millionen Alben verkauft und verfügt über eine Fanbasis, die die Grenzen von Generation, Herkunft und Geschlechterrollen überwindet.


Verwandte Genres

Pop RnB

Biographie

Christina Aguileras Karriereweg ist bekannt. Sie stammt aus Staten Island, wuchs in Pennsylvania auf und sammelte als Kind erste Bühnenerfahrungen bei lokalen Talentshows. Nach einem Auftritt bei „Star Search“ 1992 stieß sie als Moderatorin zum Team des „Mickey Mouse Club“ und moderierte dort neben zukünftigen Stars wie Britney Spears, Justin Timberlake und Keri Russell. 1998 sang sie das Stück „Reflection“ für den Soundtrack des Disney-Streifen „Mulan“ und erhielt kurz darauf einen Plattenvertrag bei RCA. Ihr selbstbetiteltes Debüt-Album erschien im Sommer 1999. Das Album enthielt u.a. die Hitsingles „Genie In A Bottle“ (fünf Wochen an der Spitze der Billboard Charts) und und „What A Girl Wants“ und erreichte Platz Eins der Albumhitliste. 2000 folgte die spanischsprachige Version ihres Debütalbums „Mi Reflejo“ und das Weihnachtsalbum „My Kind Of Christmas“.
2001 tat sich Aguilera für die Single und das Video zu „Lady Marmalade” mit P!nk, Mya und Lil’ Kim zusammen. Das grandiose Stück und das mittlerweile legendäre Video sorgten für geballte mediale Aufmerksamkeit. Anschließend zog sie sich für die Arbeit an ihrem zweiten Album zurück. „Stripped“ erschien im Oktober 2002 und machte sie endgültig zum internationalen Superstar. Gleichzeitig vollendete sie mit dem Longplayer ihre Verwandlung vom Mädchen zur erwachsenen Frau. Neben der aufgeheizten, sex-geladenen Debütsingle „Dirrty“ enthielt das Album Stücke wie „Beautiful“, „Fighter“, „Can’t Hold Us Down“ und „Make Over“.
2000 gewann sie den ersten von drei Grammys in der Kategorie „Best New Artist”, 2001 folgte der zweite Grammy für „Lady Marmelade“ (Best Pop Collaboration with Vocals) und 2003 der dritte für „Beautiful“ (Best Female Pop Vocal Performance). Neben zahlreichen anderen Auszeichnungen gewann sie außerdem 2001 den Latin Grammy für „Mi Reflejo“ (Best Female Pop Vocal Album), 2000 den Billboard Music Award als „Female Artist of the Year“ und 2004 zwei Rolling Stone Music Awards (Best Female Performer und Best Tour für „Justified and Stripped“). Die VH1-Zuschauer wählten sie zum „Sexiest Teen Idol“, Teen People nahm sie in die „25 Hottest Stars Under 25“-Liste auf und das Magazin Maxim zeichnete sie aus als „Best International Female Singer“ (2000) und als eine der „Sexiest Women of the Year“ (2003). Die 25-jährige engagiert sich neben ihrer Musikkarriere auch für wohltätige Zwecke. Aguilera ist Teil des „Los Angeles’ Artists Against AIDS”-Projekts „What’s Going On?“. 2004 wurde sie das neue Gesicht des Kosmetik-Unternehmens MAC und Botschafterin der MAC AIDS-Stiftung. Sie engagiert sich außerdem in den Kampagnen von YouthAIDS und ALDO. Sie unterstützt zudem finanziell und persönlich das Projekt „Women’s Center and Shelter of Greater Pittsbugh“, einen Anlaufpunkt für missbrauchte Frauen und Kinder.


Diskographie

Keeps Gettin Better

Single

SonyBMG






Artikel von: Redaktion Quelle: SonyBMG Letztes Update: 12.05.2008








⇑ TOP Impressum

© copyright 2005 - 2016 RadioW Internet & Rundfunk Radio