A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9


Sean Kingston

Sean Kingston - Foto Copyright: Mark Mann

Foto: Mark Mann

Jonathan „J.R.“ Rotem hat in seinem Leben schon reihenweise Hits für musikalische Heavyweights wie 50 Cent, The Game, Rihanna, Britney Spears und Snoop Dogg produziert – mit Sean Kingston nahm der US-Producer nun einen 17-jährigen Newcomer exklusiv unter seine Fittiche. Der Enkel der jamaikanischen Produzentenlegende Jack Ruby (u.a. Burning Spear, Justin Hinds & The Dominoes) ist das erste Signing auf Rotems Label Beluga Heights, das der Erfolgsproduzent im vergangenen Jahr ins Leben rief.


Verwandte Genres

RnB Hip-Hop Rap Reggae

Biographie

Und gleich mit seiner ersten Single startet Sean Kingston durch: „Beautiful Girls“, das auf einem Sample des Ben E. King-Soulklassikers „Stand By Me” aus dem Jahre 1961 basiert, kletterte in den Vereinigten Staaten in die Top 20 der Billboard Singlecharts, erreichte Platz drei der Airplaycharts und wurde bis dato 800.000 mal als Klingelton heruntergeladen. Mit sechs Millionen Views und acht Millionen Plays ist Kingston derzeit der meistgeklickte Künstler des Internet-Musik-Portals MySpace. In Kürze wird „Beautiful Girls“ in den USA außerdem als Trailermusik der neuen Staffel der TV-Serie „Desperate Housewives“ zu hören sein.
Über die Entstehung seines Smash-Hits sagt der in Miami geborene und auf Jamaika aufgewachsene Sean: „Ich habe den Song ‚Stand By Me’ eines Abends im Studio im Radio gehört. Ich habe J.R. gefragt, ob das Sample schon mal für ein Stück benutzt wurde. Daraufhin hat er sofort einen Beat gemacht und ich schrieb innerhalb von ein paar Minuten den Text. In meinem Song geht darum, wie es ist, wenn du verliebt bist und feststellen musst, dass das Mädchen, das du magst nicht die Richtige für dich ist. Es tut trotzdem weh, wenn so eine Sache zu Ende geht. Das Gefühl kennt doch ich jeder.“ „Mein Ziel als Künstler ist es, kraftvolle und zeitlose Musik zu machen“, so der junge Sänger über sein selbstbetiteltes Debütalbum „Sean Kingston“, eine erfrischende Mischung aus Rap, Reggae, Pop und Doo-Wop. „Die Leute sollen mit mir fühlen und verstehen, woher ich komme. Mein Sound ist unverwechselbar. J.R. ist ein talentierter Kerl und ein grandioser Produzent und er hat erkannt, dass ich etwas habe, was die anderen nicht haben. Gemeinsam sind wir unschlagbar. Ich bin bereit, der Welt zu zeigen, was ich drauf habe.“
Sean ist selbst noch ein Teenager und er findet, dass gerade junge Urban-Music-Künstler eine besondere Verantwortung für ihre Fans haben: „Es war mir wichtig, auf dem Album nicht ständig herumzufluchen, irgendwelche Schimpfwörter zu benutzen oder andere zu beleidigen. Ich finde, man kann auch so gute Songs schreiben.“
Mit dem vorab erschienenen Track „Colors 2007” und dem Reggae-Remix des Songs hat der junge Shootingstar dennoch zwei Stücke mit absoluter Street-Credibility am Start. Die Originalversion des Songs beweist, dass Kingston sich auf Augenhöhe befindet mit hochkarätigen Gast-MCs wie Miami Mayor Rick Ross und dem mit Mehrfach-Platin ausgezeichnetem West-Coast-Superstar The Game. Auf dem Reggae-Remix des Stücks sind außerdem Vybez Cartel und Kardinal Offishall dabei.
„Ob du dich mit Jamaika identifizierst, den Vereinigten Staaten oder dem Viertel, in dem du wohnst – es ist ein Track, der den Lebensstil abfeiert, zu dem du stehst und der dich ausmacht, völlig egal unter welcher Flagge“, sagt Kingston über den Song. „The Game und Ross waren dafür die perfekten Partner. Den Reggae-Remix haben wir produziert, weil mir meine jamaikanischen Wurzeln sehr wichtig sind. Vybez Cartel und Kardinal waren für den Remix meine erste Wahl.“
Weitere Tracks auf dem Album sind die zweite Single „Me Love”, der Song „Got No Shorty“, „There’s Nothin’“ featuring Paula DeAnda, „I Can Feel It” und „Take You There”. Auf „Dry Your Eyes” thematisiert Kingston die Festnahme und Gefängnishaft seiner Schwester und seiner Mutter, die inhaftiert wurden, als Sean fünfzehn war. „Es war heftig, als die Beiden plötzlich weg waren. Meine Schwester war vier Monate im Gefängnis, meine Mutter sogar über ein Jahr. Als sie ging, wusste ich nicht, wie ich klarkommen sollte, das war einfach zuviel. Mann, ich war fünfzehn! Ich habe sie vermisst wie verrückt, aber irgendwie habe ich es geschafft, durchzuhalten.“
Wenn Sean von J.R. Rotem spricht, klingt das eher, als erzähle er von einem großen Bruder als von seinem Produzenten. Über MySpace hatte Kingston monatelang versucht, Kontakt zur Musikindustrie herzustellen. Niemand antwortete dem hoffnungsvollen jungen Künstler – außer Rotem. „Sein Sound war etwas ganz Besondere“, sagt J.R. Rotem. „Ich habe mit den Besten des Genres gearbeitet und ich bin sicher, dass Sean es bis ganz nach oben schaffen kann. Sein Potenzial ist grenzenlos. Außerdem hat der Junge mich mit E-Mails bombardiert, mir blieb gar nichts anderes übrig, als mit ihm zu arbeiten.“
Rotem lud Sean zu einem geschäftlichen Treffen nach Los Angeles ein; Sean war zufällig ohnehin gerade im Begriff, nach Kalifornien umzuziehen. Direkt nach dem ersten Treffen war Rotem überzeugt, dass er mit dem jungen Talent den idealen Flagship-Künstler für sein neues Label Beluga Heights gefunden hatte.
„Ich kann mir gut vorstellen, in der Zukunft mein eigenes Label zu betreiben und die geschäftliche Seite der Showbranche kennen zu lernen“, sagt Sean Kingston. „Früher bin ich zur Schauspielschule gegangen, vielleicht greife ich das wieder auf. Meine Musik verbindet Genres, ich halte wenig davon, mich in meinen Möglichkeiten einzuschränken. Ich bin für alles offen.“


Diskographie

Fire Burning

Single

EPC (Sony BMG)

Take You There

Single

SonyBMG






Artikel von: Redaktion Quelle: SonyBMG Letztes Update: 20.05.2008








⇑ TOP Impressum

© copyright 2005 - 2016 RadioW Internet & Rundfunk Radio