A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9


Jessica Simpson

Jessica Simpson - Foto Copyright: Brett Ratner

Foto: Brett Ratner

Wer ist eigentlich die amtierende „Princess of Pop“? Während die Mitbewerberinnen sich auf die Familiengründung konzentrieren, geschmackssichere, aber wenig mädchenhafte Retro-Alben veröffentlichen oder das Prinzessinnen-Alter schlicht hinter sich haben, hat Jessica Simpson mit ihrem neuen Album „Public Affair“ allerbeste Chancen, die vakante Schlüssel-Position im internationalen Pop-Geschäft zu übernehmen.


Verwandte Genres

Pop

Biographie

Die 26-jährige, in Dallas im US-Bundesstaat Texas aufgewachsene Blondine tritt mit „Public Affair“ mit einem lupenreinen Pop-Album an. Mit der richtigen Mischung aus offensichtlicher Attraktivität, erfrischendem Humor, Ehrgeiz und Professionalität kann sie auf alle Eigenschaften zurückgreifen, die es braucht, um die Musik-Welt endgültig im Sturm zu erobern. An zehn der dreizehn Songs hat Simpson mitgeschrieben, produziert haben Lester Mendez (Nelly Furtado, Shakira, Santana, Mario Vazquez), Jimmy Jam & Terry Lewis, Cory Rooney, Scott Storch und Stargate. „Public Affair“ hat in den USA Platz 5 der Billboard-Album-Charts erreicht und wurde mit Gold ausgezeichnet. Und mit den Hit-Singles „A Public Affair“ und „I Belong To Me“ hat Simpson zwei großartige Pop-Songs mit Chart-Topper-Qualitäten im Gepäck.
Im bonbonbunten Video zu „A Public Affair“ trifft sich Simpson in der Roller-Disco zum Über-Girlie-Gipfel mit Christina Applegate, Shootingstar Eva Longoria („Desperate Housewives“) und Pop-Sternchen Christina Milian. Spätestens nach diesem fröhlich-überdrehten Clip können auch die strengsten Simpson-Kritiker nicht mehr abstreiten, dass Jessica Simpson es faustdick hinter den Ohren hat. Ihr Super-Blondinen-Image nimmt sie lieber selbst auf die Schippe als auf die strenge Schelte der politisch korrekten Pop-Kritik zu warten. Viel erwachsener und ernsthafter, aber nicht weniger poppig ist die Balllade „I Belong To Me“. Im dazugehörigen Video performt Jessica Simpson mit überraschender Intensität und Emotionalität.
Jessica Simpson wurde als Teenager von Branchenschwergewicht Tommy Mottola (machte Mariah Carey zum Superstar) entdeckt. Ihr erstes Album „Sweet Kisses“ erschien 1999. Ihr Debüt wurde mit Doppel-Platin ausgezeichnet und enthielt mit „I Wanna Love You Forever“ einen Welthit, der bis auf Platz 3 der Billboard-Charts kletterte. Es folgten „Irresistible“ (2001), das Weihnachtsalbum „Rejoyce“ (2004) und „In This Skin“ (2003), das Vierfach-Platin erhielt und an dem Jessica erstmals auch als Songwriterin beteiligt war. Zwischen 2003 und 2005 avancierte Simpson in den vier Staffeln der quotenträchtigen MTV-Doku-Serie Newlyweds neben ihrem damaligen Ehemann, Popsänger Nick Lachey, in den USA zur gefeierten Reality-TV-Ikone. Die Scheidung von ihrer ersten großen Liebe Lachey hat Jessica Simpson 2006 ohne böse Worte hinter sich gebracht.
Neben ihrer Musikkarriere verfolgt Simpson auch eine vielversprechende Schauspiel-Laufbahn. Nach ihrem Film-Debüt als Daisy Duke in „Ein Duke kommt selten allein“ (2005) und ihrem zweiten Kino-Film „Employee Of The Month“ (2006) stand sie zuletzt für eine Hauptrolle in „Blonde Ambition“ mit Hollywoodstar Luke Wilson und Country-Legende Willie Nelson vor der Kamera. Die Komödie läuft Mitte 2007 an. Mit Nelson spielte Country-Fan Simpson auch im Clip zu „These Boots Are Made For Walking“, einer Coverversion des Nancy-Sinatra-Klassikers vom Soundtrack zu „Ein Duke kommt selten allein“. Im kontroversen Video hantiert Jessica während einer unauslöschlich in die kollektive Erinnerung des Musikfernsehens eingegangenen Car-Wash-Sequenz circa fünfzehn Sekunden lang im knappen, knallorangenen Bikini lasziv mit Seifenschaum und Putzlappen – dass sie im vorherigen Storyverlauf mit einem lässigen Faustschlag einen aufdringlichen Barbesucher hinstreckt, wird von übereifrigen Simpson-Skeptikern gerne unterschlagen. Die Single „These Boots Are Made For Walking“ bescherte US-Superstar Simpson auch in Deutschland den endgültigen Durchbruch.
Jessica Simpson hat drei Teen Choice Awards gewonnen und wurde für zwei American Music Awards und zwei MTV Movie Awards nominiert. Sie zierte die Cover von auflagenstarken internationalen Musik-, Lifestyle- und Modemagazinen, darunter Rolling Stone, Cosmopolitan, GQ, Marie Claire und Elle. Sie engagiert sich außerdem als Botschafterin für die Wohltätigkeitsorganisation „Operation Smile“, die Kindern in aller Welt überlebenswichtige Operationen ermöglicht.







Artikel von: Redaktion Quelle: SonyBMG Letztes Update: 20.05.2008








⇑ TOP Impressum

© copyright 2005 - 2016 RadioW Internet & Rundfunk Radio