A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9


James Blunt

James Blunt - Foto Copyright: Coming Soon...

Foto: Coming Soon...

Die erstaunliche Karriere des Songwriters JAMES BLUNT ist ein nahezu einmaliges Phänomen. Vor zwei Jahren noch ein Geheimtipp der Szene, ist er mittlerweile ein in ganz Europa (und darüber hinaus) begehrter und beliebter Künstler, der sich trotz des rasanten Erfolgs, den sein Album Back To Bedlam verzeichnen konnte, den natürlichen Charme seiner Persönlichkeit erhalten hat.


Verwandte Genres

Pop Rock Jazz

Biographie

Ein durch und durch angenehmer Mensch und ein genialer Erfinder wundervoller Songmelodien, konnte JAMES BLUNT innerhalb eines Jahres aus dem Stand heraus Millionen von Menschen begeistern, unter denen sich so renommierte Förderer der Musik befanden wie die Produzentin Linda Perry und der Superstar Elton John, der BLUNTs Erfolgssong You’re Beautiful als modernen Nachfolger seines eigenen Hits Your Song bezeichnete.

Inzwischen kann JAMES BLUNT auf weltweit mehr als fünfeinhalb Millionen verkaufte Tonträger blicken. Insgesamt verzeichneten 11 Länder das Album auf Platz 1, vier auf Platz 2, und vier weitere führten Back To Bedlam in den Top-10. In vier Ländern bekam das Album Platin verliehen (darunter sechsfach in England!) und in drei weiteren Gold. Spektakulär war zunächst die Chartentwicklung in England. Nachdem Back To Bedlam und die Single You’re Beautiful sich gleichzeitig in den UK-Top-5 platzieren konnten, öffneten sich Tür und Tor: In Glastonbury spielte BLUNT neben Keane und Rufus Wainwright, Elton John bat ihn im Juli 2004 als Supportact auf die Bühne der Dubliner RDS-Arena, und in Locarno spielte er im Juli im Vorprogramm von Jamiroquai. Und dann geschah schließlich das fast Undenkbare: Single und Album kletterten beide auf die jeweilige No.1 der Album- bzw. Single-Charts und verdrängten Coldplay bzw. Oasis von ihren Pole-Positions! Dort hielten sie sich mehrere Wochen und sorgten dafür, dass das Album nach wenigen Wochen auf dreifaches UK-Platin blicken konnte.

Mit Back To Bedlam ist JAMES BLUNT ein feinfühliges und tiefgehendes Debüt-Album gelungen, das von seinen vielfältigen Erfahrungen erzählt. Es hat dabei nichts mit Romantik zu tun, sondern mit bitterer Realität, wenn man erzählen muss, dass BLUNT No Bravery, den Schluss-Song von Back To Bedlam, im Kosovo schrieb, wo er als Aufklärungsoffizier in einer Panzereinheit eingesetzt war. Die Gitarre während der Patrouille in Pristina außen am Panzer angeschnallt, entstand No Bravery in den ruhigeren Momenten seines Einsatzes, der ihn mitten in die Nachwehen eines der blutigsten Bürgerkriege im Europa der neunziger Jahre brachte. Und wenn ihn seine Einheit auch dringend aufforderte, die Ruhe einzuhalten, spielte und sang er zumeist in der Stille nach Mitternacht. No Bravery ist allerdings der einzige Song auf dem Album, den er im Kosovo komponierte. Aber natürlich lässt eine solche Erfahrung einen Menschen – und zudem einen Künstler – reifen. Und das Werk JAMES BLUNT schöpft aus Erfahrungen, die JAMES BLUNT selbst machen musste. JAMES BLUNT ist authentisch – ein Umstand, den seine Fans an ihm lieben, und der seine Songs so nachfühlbar macht.


Diskographie

All the Lost Souls

Album

Wmi (Warner)

Back to Bedlam

Album

Atlantic (Warner)

All the Lost Souls (Deluxe Edition)

Single

Atlantic (Warner)

1973 [UK-Import]

Single

Wmi (Warner)

Carry You Home

Single

Warner Music






Artikel von: Redaktion Quelle: Warner Music Letztes Update: 26.05.2008








⇑ TOP Impressum

© copyright 2005 - 2016 RadioW Internet & Rundfunk Radio