A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9


Soultans

Soultans - Foto Copyright: SonyBMG

Foto: SonyBMG

Gleich mit ihrer Debütsingle „Can’t Take My Hands Off You“ verbuchten die Soultans 1996 einen Top-20-Hit in den deutschen Singlecharts. Der Ohrwurm eroberte zudem Spitzenplätze in den Eurocharts und zahlreichen weiteren europäischen Ländern – und wird noch immer gern im Radio gespielt.


Verwandte Genres

Pop

Biographie

Wenig später folgte mit „I Heard It Through The Grapevine“ ein weiterer Charterfolg, u.a. belegte der Track Platz 5 der deutschen Airplaycharts. Auch das Album „Love, Sweat & Tears“ war ein Hit: Top 50 in den deutschen Charts, europaweit veröffentlicht, und vor allem auch in Skandinavien sehr erfolgreich (u.a. Gold in Dänemark). „Every Little Move“ sowie „Get Ready“ von zweiten Album „Take Off“ waren ebenfalls solide Airplay-Hits . Mit „Set Me Free“ schließlich traten die Soultans 2001 zur Vorentscheidung um den Grand Prix an und begeisterten Publikum und Kritiker. Alle diese Chartbreaker finden sich selbstverständlich auf dem langerwarteten „Greatest Hits“-Album der Soultans. Neben den bekannten Hits nahm das Trio für die Kopplung vier neue Tracks auf, darunter die aktuelle Single „Don´t Leave Me This Way“ (feat. Thelma Houston).

Die Soultans machen Motown im Stil der 90er Jahre: Die Zuhörer sollen relaxen können und ihren Spaß haben. Die Band sieht sich in der Tradition klassischer Gesangscombos wie The Temptations, The Impressions oder Smokey Robinson & the Miracles. Mit Grammy-Preisträgerin Thelma Houston holten sie sich für die Arbeit an ihrem „Greatest Hits“-Album einen internationalen Soulstar ins Studio. Begeistert von der Zusammenarbeit mit der charmanten Sängerin und der Harmonie ihrer Stimme mit dem Gesang des neuen Soultans-Frontmannes Mike Marshall nahm das Trio nach „Don’t Leave Me This Way“ auch noch „Never Get Enough“ auf. Thelma Houston steht seit fast vierzig Jahren erfolgreich im Studio und auf der Bühne, außerdem spielte sie in zahlreichen TV und Kinofilmen mit (u.a. „Studio 54“, „Menschenkind“), trat in Musicals auf (u.a. „Fame“) und sang Rocksymphonien (u.a. Pink Floyds „Comfortably Numb“). Houston selbst landete lange vor den Communards (und nun den Soultans) mit „Don’t Leave Me This Way“ einen weltweiten Hit im Jahre 1977.

Die Soultans 2002 sind Femi Oladeji, Sascha van Haasen und Mike Marshall. Jeder der drei ist hochtalentiert – zusammen sind sie sensationell. Gründungsmitglied Femi Oladeji sang mit Daryll Hall, Rozalla, den Pet Shop Boys und Elton John. Außerdem trat er in Luc Bessons Film „Das fünfte Element“ (mit Bruce Willis) auf. Zusammen mit Georg O. Luksch produziert, arrangiert und remixt er u.a. für Madonna,Whitney Houston,Pet Shop Boys,Tony Braxton und die Vengaboys. Sascha van Hassen war bereits im Schulchor Solist und stand zusammen mit Bonfire auf der Bühne. Mike Marshall ist der dritte im Bunde der Soultans; er schrieb und textete u.a. die Single „Rumours“ (3 Mio. verkaufte Einheiten) mit und war der Sänger des Hits „I got 5 on it“ (Luniz).


Diskographie

Greatest Hits

Album

Coconut (Sony Music)

Best of Soultans,the Very

Album

Coconut (Sony Music)

Love,Sweat and Tears

Album

Coconut (Sony Music)

Can T Take My Hands Off You

Album

Delta (DELTA MUSIC)

Soul Gold

Album

Mcp et (MCP Sound & Media)

Tribute to Soul

Album

Coconut (Sony Music)

Hit Collection Vol.2-Classics [UK-Import]

Single

Coconut Re (edel)

Take Off

Album

Coconut (Sony Music)

Hit Collection Vol.1-the Best [UK-Import]

Single

Coconut Re (edel)






Artikel von: Redaktion Quelle: SonyBMG Letztes Update: 24.06.2008








⇑ TOP Impressum

© copyright 2005 - 2016 RadioW Internet & Rundfunk Radio