A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9


Gabriella Cilmi

Gabriella Cilmi - Foto Copyright: Frederike Helwig

Foto: Frederike Helwig

Ihre Stimme kann man am besten als eine Mischung aus einem tierischen Knurren, gesanglicher Allmacht und der sonst für Jazz typischen Durchtriebenheit beschreiben – dazu sieht sie hinreißend aus.


Verwandte Genres

Pop Jazz

Biographie

In ihrer Schule hat niemand Gabriella so recht verstanden, ja, man gestand ihr nicht mal eine Rolle im Schul-Musical zu. Also tat sie sich mit ein paar Jungs von einer anderen Schule aus einem anderen Teil von Melbourne zusammen und begann mit den Proben in der Garage ihres Schlagzeugers. Sie spielten Coverversionen von Jet, Songs von Led Zeppelin oder Kings of Leon, und das war auch alles schön und gut; so richtig ins Rollen kamen die Dinge jedoch erst, als sie bei einem kleinen Lokalfestival das Mikrofon in die Hand nahm. „Es war bei diesem italienischen Fest, so eins, wo die Rentner ihre Weine verkaufen, und ich sang `Jumpin’ Jack Flash´. Normalerweise treten da eher Opernsänger auf. Und dann kam ich also auf die Bühne, und den Leuten im Publikum stand sofort ins Gesicht geschrieben: `Hä? Was ist jetzt denn los?!´“

Ein Jahr später tritt sie zum ersten Mal in einem Londoner Club auf. Sie lächelt zwischen ihren Songs, wirkt ein wenig nervös, aber als sie „Sweet About Me“ singt, explodiert sie regelrecht vor den Augen der Anwesenden. Sie singt und gibt sich so, als hätte sie das Leben schon bis ins letzte Detail durchschaut, als hätte sie tatsächlich alles schon gesehen, was es auf diesem Planeten zu sehen gibt.

„Mein Dad mochte Blondie. Meine Mutter war der größte Fan von The Sweet. Und meine Onkel spielten in einer Garage-Band, insofern bin ich mit jeder Menge Musik aufgewachsen. Ich bin im selben Teil von Melbourne groß geworden wie AC/DC. Die hatten früher in der Nähe von meiner Schule ihren Proberaum.“

Nun hatte die junge Musikerin, die als 3-Jährige zu Shaggys „Oh Carolina“ getanzt und mit sieben ihre erste LP (von Silverchair) gekauft hatte, also ganz beiläufig erstes Aufsehen erregt. Jemand von Mushroom hatte beim besagten Italien-Fest im perplexen Publikum gestanden und war gelinde gesagt ziemlich angetan von ihrem stimmlichen Talent. Kurze Zeit später war sie bereits bei Island Records unter Vertrag und tat sich mit dem einzigartigen Brian Higgins zusammen, um gemeinsam an neuen Songs zu arbeiten.


Diskographie

Lessons to be Learned

Album

Universal Music

Sweet About Me

Single

Universal Music






Artikel von: Redaktion Quelle: Universal Music Letztes Update: 17.07.2008








⇑ TOP Impressum

© copyright 2005 - 2016 RadioW Internet & Rundfunk Radio