50 Cent mit neuem Album Before I Self Destruct


50 Cent mit neuem Album Before I Self Destruct

(20.10.2008) Das unmissverständliche Motto, mit dem 50 Cent vor fünf Jahren die Musikwelt im Sturm erobert hat, lautete „Get Rich Or Die Tryin’“. Nun, unzählige Smash-Hits und Auszeichnungen später, wird der 33-Jährige am 05.12.08 mit „Before I Self Destruct“ sein viertes Studioalbum auf Shady/Aftermath/Interscope veröffentlichen. Zeit für eine weitere deutliche Ansage.

Wie schon bei seinem Debütalbum, hat 50 für „Before I Self Destruct“ größtenteils mit Dr. Dre und Eminem gearbeitet. Allerdings handelt es sich bei seinem vierten Longplayer um weitaus mehr als ein gewöhnliches Rap-Album: Auf der Deluxe Edition des Albums enthalten ist auch eine DVD, auf der sich ein gleichnamiger Spielfilm befindet. Der Rap-Superstar hat nicht nur das Drehbuch verfasst und die Hauptrolle gespielt, sondern ist auch erstmalig als Regisseur in Aktion getreten. Mit „Before I Self Destruct“ stellt 50 Cent erneut unter Beweis, dass es keinen Rapper gibt, der besser weiß, wie man das Treiben auf der Straße vertonen, in Szene setzen und auf die Bühne bringen muss.

Artists

50 Cent

Verwandte Genres

Hip-Hop Rap

Mit Produktionen und Gastauftritten von Dr. Dre und Eminem, klingt „Before I Self Destruct“ insgesamt sehr viel düsterer und härter als der „Curtis“-Vorgänger aus dem letzten Jahr. Als erste Single wird am 28. November das von Scott Storch produzierte „Get Up“ erscheinen, ein astreiner Club-Track, der jede Tanzfläche in Schutt und Asche legen wird. Parallel zur Arbeit am neuen Album realisierte 50 Cent – als Curtis Jackson – den gleichnamigen Spielfilm.

Der Film erzählt die Geschichte eines Heranwachsenden, der mit seiner allein stehenden Mutter in der Großstadt lebt. Als sein Traum von einer Karriere als Basketballprofi zerplatzt, nimmt er einen Job in einem Supermarkt an. Nach der tragischen Ermordung seiner Mutter, überkommen ihn Rachegelüste, und er entscheidet sich für eine kriminelle Laufbahn, um seinen jüngeren Bruder finanziell unterstützen zu können.

„In meinem Film zeige ich die brutalen Verhältnisse, die heutzutage in sehr vielen Städten herrschen. Es wird sicherlich Leute geben, die sich mit den Charakteren und den Situationen, die ich in dem Film zeige, identifizieren können; und andererseits werden manche auch schockiert sein von der Härte, mit der sich diese urbanen Dramen zutragen“, sagt 50 Cent über sein Regiedebüt. „Ich habe den Film für beide Gruppen gemacht.“

Mit der neuen LP und dem gleichnamigen Film unterstreicht 50 Cent erneut seinen phänomenalen Aufstieg vom Helden der Straße zum absoluten Superstar: „Get Rich Or Die Tryin’“ verkaufte sich in den Staaten in nur vier Tagen 872 000 Mal – und entpuppte sich somit als erfolgreichstes Debütalbum seit der Einführung von Nielsen SoundScan im Jahr 1991. Nach Erstplatzierungen in den Pop- und R&B/HipHop-Charts entwickelte sich das Album zur meistverkauften LP des Jahres 2003 und verkaufte sich seither weltweit über 12 Millionen Mal.



Artikel von: Redaktion - Quelle: Universal Music, Internetradio RadioW











⇑ TOP Impressum

© copyright 2005 - 2016 RadioW Internet & Rundfunk Radio